Verkehrsuntersuchung A 860 Stadttunnel Freiburg

Im Vorfeld des geplanten Autobahn-Stadttunnels Freiburg (A 860) hat die Autobahn GmbH eine Verkehrsuntersuchung durchführen lassen, um zu klären, wie sich der Verkehr in Freiburg bis 2040 entwickelt und welche Auswirkungen ein Stadttunnel auf den innerstädtischen Verkehr hätte. Dazu wurden umfangreiche Verkehrserhebungen durchgeführt und Verkehrsmodelle mit unterschiedlichen Planszenarien erstellt. Die Verkehrsuntersuchung zum Stadttunnel Freiburg beantwortet, vereinfacht gesagt, die Fragen, wie viele Autos durch einen Tunnel fahren würden und wie dadurch die innerstädtischen Straßen entlastet werden könnten.

Die Untersuchung liegt nun vor und kann hier eingesehen werden. Das Erklärvideo (ca. 20 min) erklärt das komplexe Fachgutachten in einer einfachen, auch für Laien verständlichen Sprache.

Erklärvideo „Die Verkehrsuntersuchung zum Projekt A 860 - Stadttunnel Freiburg“ (Dauer: ca. 20 min) https://youtu.be/jHmkJyXWt3M
Verkehrsuntersuchung A 860 Stadttunnel Freiburg - Bericht - https://www.stadttunnel-freiburg.de/sites/default/files/downloads/verkeh...
Verkehrsuntersuchung A 860 Stadttunnel Freiburg- Anlagen https://www.stadttunnel-freiburg.de/sites/default/files/downloads/verkeh...

Die Verkehrsuntersuchung konnte bestätigen, dass der Verkehr auf der heutigen B 31 Achse auch zukünftig sehr hoch sein wird und dass ein Großteil des Verkehrs in den Stadttunnel verlagert werden könnte. Damit könnten der Verkehrsfluss und die Verkehrssicherheit verbessert werden.

Für eine grundlegende Bewertung des Stadttunnels ist aber letztlich gar nicht entscheidend, ob der Verkehr insgesamt zu- oder abnimmt. Viel wichtiger ist, dass grob zwei Drittel des Gesamtverkehrs und sogar mehr als drei Viertel des Lkw-Verkehrs in den Tunnel verlagert werden können. Somit können mit dem Stadttunnel die Innenstadt von Freiburg vom Durchgangsverkehr entlastet werden und städtebauliche Potenziale für die Stadt Freiburg entstehen.
Im Dezember werden wir in einer Infoveranstaltung über die Ergebnisse informieren und die weiteren Schritte im Projekt aufzeigen.