Fahrradkonzept

Adresse: 
Schwabentorbrücke, Schwabentorring

Bereits heute ist der Dreisamradweg im Berufsverkehr und bei schönem Wetter völlig überlastet. Dies gilt besonders für den Abschnitt zwischen Brauerei Ganter und Kronenbrücke mit vielen Engstellen, teilweise unterhalb der Brücken. Mit Kindern kann man den Radweg hier schon lange nicht mehr nutzen. Der Stadttunnel sollte als Chance gesehen werden, die Fahrradinfrastruktur den tatsächlichen Bedürfnissen anzupassen.
Die frei werdende oberirdische Verkehrsfläche sollte deshalb zumindest auch für breite neue Radwege in Ost-West-Richtung verwendet werden. Zugleich sollte die Fahrradstraße der Schützenallee über den Ganterknoten bis an diese neue Ost-West-Verbindung verlängert werden. Dadurch könnte der viel zu schmale Dreisamradweg entlang der Brauerei Ganter entlastet werden.
Zugleich sollte die Umplanung dazu genutzt werden, den Schwabentorring auf einen Autofahrstreifen je Richtung zu verringern und im Übrigen zu einem breiten Radweg auszubauen. Dieser könnte an der Schwabentorbrücke bestens nach Westen über die umzunutzende alte B31, nach Osten an die Schützenallee und nach Süden über die Hildastraße angebunden werden.
Im Westen bietet sich an der Kronenbrücke der Anschluss an den Rotteckring, die Wilhelmstraße, die Kronenstraße, die Goethestraße und den bestehenden Dreisamradweg an.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Ein zweiter Radweg auf der Dreisamnordseite wäre sehr wünschenswert. Der bestehende Radweg wird zur Einbahnstraße. Nur die Radler in Richtung Littenweiler fahren am Südufer der Dreisam. Radfahrer in Richtung Landwasser bekommt ab Ganter einen neuen Radschnellweg am Nordufer der bis zur Gaskugel geführt wird.

Zusätzliche Wege für Spaziergänger und Jogger vermeiden Konflikte.